Jedes Mitglied der Institutsleitung (Executive Board) trägt, was die Arbeit mit und an Sichtweisen von Menschen betrifft, die Verantwortung für die Entwicklung von einem Anwendungsbereich, der in der Praxis relevant ist. Als Team führen sie gemeinsam die Geschäfte vom Life Institute.

Hermann Ladner

Das Team vom Life Institute

Hermann Ladner
Dipl. Ing. et lic. oec. HSG

Hermann ist der Gründer und Institutsleiter von Life, dem Ladner institute for endurance.

Er vereint naturwissenschaftliche Denkweisen mit einem fundierten betriebswirtschaftlichen Verständnis. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich an vorderster Front mit der Arbeit an Sichtweisen von Menschen in Organisationen. Inspiriert durch seinen technologischen Hintergrund nutzt er sämtliche Möglichkeiten, welche die Digitalisierung mit sich bringt. Dadurch erschliesst er ganz neue Anwendungsgebiete und macht es auch für die mittelständische Wirtschaft, Teams und sogar Familien erschwinglich, mit und an Sichtweisen von Menschen zu arbeiten.

Innerhalb von Life Institute übernimmt er den Vorsitz bei der Institutsleitung und ist für das Thema «Transformationen von Organisationen» verantwortlich. Unter seiner Führung entstand das neue Zukunftsprogramm «Fit for Future» für Firmen. Mit diesem können Unternehmen schneller und umfassender den notwendigen Wandel vollziehen.

Aus Praxisprojekten in mehr als 100 Unternehmen und Organisationen rund um den Globus hat er mit dem Life Institut ein Verfahren entwickelt, das über fünf Schlüsselfragen in vier Phasen den Beschäftigten in Unternehmen dazu verhilft, unbewusste Sichtweisen bewusst zu machen, den Blickwinkel zu erweitern und eine gemeinsame Sichtweise auf die Zukunft zu entwickeln.

Das «Fit for Future Programm» kombiniert eine erprobte Vorgehensweise mit Applikationen im EDOWeb®. Dies ermöglicht bereits von Anfang an den Einbezug aller Mitarbeitenden, minimiert den Zeitaufwand und macht so die Transformation einfacher, schneller und kostengünstiger als je zuvor. Deshalb wird er von seinen Kunden auch häufig als «Game Changer» bezeichnet.

Weitere Tätigkeiten

  • Trusted Advisor of the Diplomatic Council (UN registered)
  • Buchautor
  • Sprecher auf Konferenzen
  • Interims Manager
Richard de Laat
Apotheker, Master in Mathematik und Physik,

Richard ist Mitglied der Institutsleitung von Life, dem Ladner institute for endurance AG.

Er vereint naturwissenschaftliche Denkweisen mit einer ausgeprägten Kundenorientierung. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich mit allen gängigen Change-Management Konzepten, Methoden und Werkzeugen. Dabei geht er der Frage nach, wie man aus Betroffenen Beteiligte macht und so die mit einem Projekt oder einer Veränderung angestrebte Wirkung tatsächlich realisiert.

Innerhalb von Life Institute agiert er als CTO und ist für das Thema «Projekt- und Veränderungsmanagement» verantwortlich. Unter seiner Führung entstand der «Alignment Prozess» zur Begleitung von Veränderungen, die Projekte mit sich bringen. Mit diesem richten alle ihren Blick auf die maximal mögliche Wirkung von einem Projekt und engagieren sich voll dafür.

Aus der Begleitung von unzähligen Projekten und Veränderungen in Organisationen, hat er ein Verfahren entwickelt, welches mit nur drei Fragen das Alignment der Beteiligten und mit nur zwei Fragen das Engagement der Betroffenen misst und verbessert. Damit definieren alle gemeinsam was für sie Erfolg bedeutet und aus Betroffenen werden Beteiligte.

Der «Alignment Prozess» kombiniert eine erprobte Vorgehensweise mit Applikationen im EDOWeb®. Dies ermöglicht wiederkehrende Messungen vom Alignment und Engagement und macht den Veränderungsprozess mess- und kalkulierbar. Aus den daraus abgeleiteten Massnahmen zur Verbesserung vom Alignment und Engagement resultiert in der Regel ein Zusatznutzen, der ursprünglich nicht mit dem Projekt verknüpft wurde. Alle Betroffenen die Veränderungen mit ohne, dass sie extra motiviert werden müssten. So erzielt man mit weniger Aufwand eine ungleich grössere Wirkung.

Weitere Tätigkeiten

  • OCM Manager
  • Projekt Manager
  • Video Producer
  • Digital Marketer
Marcel Zuberbühler
lic. oec. inform. HSG

Marcel ist Mitglied der Institutsleitung von Life, dem Ladner institute for endurance AG.

Er vereint betriebswirtschaftliche Denk- und Handlungsweisen mit langjähriger Führungserfahrung in vornehmlich technologiegeprägten Veränderungs- und Wachstumsumfeldern auf Senior Management und Executive Board Stufe. Seit Jahrzehnten beschäftigt er sich mit Sichtweisen von Menschen im Rahmen der Zusammenarbeit und geht der Frage nach, wie Einzelinteressen und der gemeinsame Zweck in Einklang gebracht werden können.

Innerhalb von Life Institute agiert er als HR Leiter und ist für das Thema «EDO Zyklus» verantwortlich. Unter seiner Führung entstand der «EDO Zyklus». Mit diesem hinterfragen alle Teammitglieder ihre eigenen Gedanken und verändern ihr Handeln. So eliminieren Teams latente Konflikte, nutzen versteckte Möglichkeiten, verbessern die Zusammenarbeit und steigern die Performance.

Aus der Begleitung von unzähligen Teams in den unterschiedlichsten Rollen, vom Vorgesetzten bis zum Coach hat er mit dem Life Institute ein Verfahren entwickelt, welches mit nur drei Fragen in vier Phasen, Teams dabei unterstützt eine neue, für alle Teammitglieder und zum jeweiligen Team passende Arbeitsweise zu entwickeln. In der Regel verbessern damit Teams ihre Performance bereits nach drei Monaten nachweisbar

Der «EDO Zyklus» ist einfach und erprobt. Er wird durch eine Community von Gleichgesinnten unterstützt und macht Sichtweisen greifbar und erlebbar. So verändern Personen ihr Verhalten, nicht weil sie es müssen, sondern weil Sie es wollen.

Weitere Tätigkeiten

  • Interims Manager
  • Projektleiter
Ana Paula Ladner
Dipl. biochem.

Ana Paula Ladner ist Mitglied der Institutsleitung von Life, dem Ladner institute for endurance AG

Sie vereint die Hartnäckigkeit eines Forschers mit südamerikanischer Lebensfreude. Ihr Schwerpunkt liegt auf dem Gebiet der molekularbiologischen Zusammenhänge im Gehirn (Neuroscience). Seit Jahrzehnten beschäftigt sie sich mit Sichtweisen von Menschen und geht der Frage nach, wie Menschen durch das Umdenken ihrer Sichtweisen Konflikte lösen und ihr Potential voll zur Geltung bringen können.

Innerhalb von Life Institute agiert sie als CFO und ist für das Thema «Umdenken von eigenen Sicht-weisen» verantwortlich. Unter ihrer Führung entstand der «Umdenkprozess» für Personen. Mit diesem kann jeder seine latenten Konflikte lösen, bevor sie ausbrechen, und sein volles Potential entfalten.

Aus der Begleitung und Ausbildung von hunderten Personen rund um den Globus hat sie mit dem Life Institut einen einfachen «Umdenkprozess» entwickelt, der in 8 Stunden von jeder Person erlernt werden kann. Damit findet jeder bereits in der Ausbildung selbst und zeitnah einen Ausweg aus festgefahrenen Situationen, baut Brücken für sich und andere. Dies mit nur einem Bruchteil dessen, was man sonst für ein Coaching bezahlen würde.

Der «Umdenkprozess» ist einfach und erprobt. Er wird durch eine Community von Gleichgesinnten unterstützt und macht Sichtweisen greifbar und erlebbar. So verändern Personen ihr Verhalten, nicht weil sie es müssen, sondern weil Sie es wollen.

Weitere Tätigkeiten

  • Mutter von zwei Kindern
  • Entwicklung und Vermarktung von Produkten zur Haarpflege
Lars Herrmann
Dipl. Ing. Bauingenieurwesen

Lars ist Mitglied der Institutsleitung von Life, dem Ladner institute for endurance AG.

Er vereint seine Erfahrungen am Bau mit fundierten Kenntnissen über die für den Bausektor relevanten technologischen Entwicklungen wie Building Information Modelling (BIM), 3-D Druck, virtuelle Realität, IoT und Algorithmen bis hin zur künstlichen Intelligenz. Seit Jahrzehnten begleitet er Bauvorhaben bei der Planung und der Steuerung. Dabei geht er der Frage nach, wie sich die Zusammenarbeit von allen Personen, die an einem Objekt mitwirken, über den gesamten Life Cycle verbessern kann

Innerhalb von Life Institute agiert er als Business Developer und ist für das Thema «Zusammenarbeit am Bau» verantwortlich. Unter seiner Führung entstand der neue «Bauherren Vertreter Service». Dieser ermöglicht es Bauherren, bereits heute vollumfänglich von den Möglichkeiten der Digitalisierung zu profitieren. Dies in einer Branche, die, was systematisches Arbeiten betrifft, den meisten Branchen hinterherhinkt. So entstehen Objekte mit Mehrwert, die sich über den ganzen Life Cycle vom Gewohnten abheben!

Aus der Begleitung von unzähligen Bauprojekten mit unterschiedlichster Komplexität über den gesamten Life Cycle, von der Planung über die Steuerung bis hin zum Betrieb, hat er ein Verfahren entwickelt, welches mit drei Fragen in vier Phasen, alle am Bau beteiligten Personen dabei unterstützt, eine neue für alle Beteiligten und zum jeweiligen Objekt passende Arbeitsweise zu entwickeln. Damit erzielen alle mit weniger Aufwand eine ungleich grössere Wirkung.

Der «Bauherren Vertreter Service» kombiniert eine erprobte Vorgehensweise mit Applikationen im EDOWeb®. Damit werden bereits von Anfang an alle divergierenden Sichtweisen, die meist unbewusst ihre Wirkung entfalten, offengelegt und bei Bedarf erweitert. Dabei rückt das gemeinsame Objekt ins Zentrum der Betrachtung und der jeweilige berufliche Hintergrund verliert an Bedeutung. So entstehen Objekte mit Mehrwert, die sich über den ganzen Life Cycle vom Gewohnten abheben.

Weitere Tätigkeiten

  • Photographie
  • Martial Art